Auswahlrichtlinien

Jung

Im Sinne der Stiftung sind Sie jung, wenn Sie das 17. Lebensjahr vollendet und das 35. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Schülerinnen und Schüler fördern wir bis zum Erreichen des 22. Lebensjahres. Studierende im Erststudium bis zum Erreichen des 8. Fachsemesters. Habilitanden fördern wir bis zum Erreichen des 35. Lebensjahres bei Projektbeginn.

Bei Schülerinnen und Schülern in Vorbereitung auf einen künstlerischen Beruf, kann der Vorstand bei ungewöhnlicher Befähigung bezüglich des Zeitpunkts des Beginns der Förderung Ausnahmen zulassen.

Jüdisch

Sie benötigen eine Mitgliedsbescheinigung einer jüdischen Gemeinde in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Besonders
begabt
Die besondere Begabung ist in der Regel durch Zeugnisse und Gutachten aus dem deutschen Sprachraum von zwei Hochschullehrern, zweier Schullehrer oder einer öffentlichen Begabtenförderungseinrichtung nachzuweisen.
Aus dem deutschen Sprach- und Kulturraum Dem deutschen Sprach- und Kulturraum gehören Sie für uns an, wenn Sie entweder die deutsche, österreichische oder schweizer Nationalität besitzen oder die deutsche Sprache auf hohem Niveau sprechen und schreiben.
Berufliche Aus-
und Fortbildung
Als berufliche Aus- und Fortbildung gilt für uns jede Tätigkeit, aus der heraus Sie eine Erwerbstätigkeit aufnehmen oder fortsetzen können. Hierzu zählt insbesondere die Schulausbildung, ein Studium, Promotion, Habilitation oder eine gleichartige Aus- und Weiterbildung im In- und Ausland.

 

Die Entscheidung über die Gewährung eines Stipendiums oder einer sonstigen Leistung trifft alleine der Stiftungsvorstand. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.