Bewilligungsbedingungen für Stipendien

1. Zweck der Förderung

Das Stipendium soll im Wesentlichen den Lebensunterhalt der geförderten Person während der geförderten Zeit sichern. Die geförderte Person soll grundsätzlich ihre volle Arbeitskraft der geförderten Tätigkeit, Aus- oder Fortbildung widmen.

2. Dauer der Förderung

Die Gewährung des Stipendiums endet spätestens

Die Förderung wird ausgesetzt, wenn die geförderte Person die geförderte Tätigkeit aus einem wichtigen Grund unterbricht. Die Unterbrechung soll nicht mehr als drei Monate dauern. Soweit die Unterbrechung mehr als drei Monate dauert, können die Förderleistungen widerrufen werden.

3. Auflagen

  1. In den Abschlussarbeiten, Promotionsarbeiten und Habilitationsschriften sowie in allen anderen Veröffentlichungen und Verlautbarungen im Zusammenhang mit der Förderung ist in angemessener Weise auf die finanzielle Unterstützung durch die Stiftung hinzuweisen. Ein Exemplar der jeweiligen Forschungs- und Abschlussarbeit ist der Stiftung zu überlassen.
  2. Veränderungen der persönlichen (auch Adressänderungen) und wirtschaftlichen Verhältnisse sind unverzüglich mitzuteilen.
  3. Wurde ein Familienzuschlag gewährt, muss die Stiftung informiert werden, sobald das monatliche Einkommen des Lebenspartners den Selbstbehalt nach der Düsseldorfer Tabelle, gegenwärtig 890 Euro, übersteigt.
  4. Über den Ausbildungsfortschritt muss die Stiftung einmal jährlich durch Vorlage eines Berichtes schriftlich informiert werden.

4. Widerruf der Bewilligung und Rückzahlung

Die Bewilligung kann widerrufen und schon ausgezahlte Beträge können zurückgefordert werden, wenn